Schweiz

Die Schweiz hatte vor der Einführung des Franken im Jahre 1850 verschiedenste Münzen und Währungen vorzuweisen. Diese unterschieden sich in den Kantonen, Gemeinden und teilweise Banken. Bereits im Jahr 1798 wurde unter der Helvetischen Republik versucht das schweizerische Münzwesen zu ordnen. Der Versuch wurde allerdings nach deren Auflösung nicht mehr ernst genommen. Die wohl bekanntesten und attraktivsten Münzen des Landes sind Vreneli Goldmünzen mit den Nennwerten 20 und 10 sfrs, welche 1949 aus dem Umlauf genommen wurden. Die meisten Auflagen des Franken wurden damals allerdings nicht in der Schweiz, sondern in Paris und Straßburg geprägt.