Frankreich

Die Französische Münzengeschichte ist überaus vielfältig und die Münzen Frankreichs, wie beispielsweise der Denier, Ecu, Franc oder Louis d’or, waren früher in ganz Europa zu finden. Über die Jahre führten die Könige des Landes immer wieder neue Umlaufmünzen ein. So wurden die ersten Francs bereits 1360 geprägt und im Einflussbereich von König Johann II ausgegeben. Erst 1785 löste der Franc dann den Livre als nationale Währung ab. Frankreich ist Gründungsmitglied der Europäischen Währungsunion und mit der Einführung des Euros, verlor der Franc seine Gültigkeit. Heute werden in Frankreich immer noch Goldmünzen geprägt, wobei es sich allerdings um Gedenkmünzen für Sammler und Anleger handelt.